fbpx
Monatsrückblick November 2021: Gespräche

Dieser Monat war wieder ordentlich gefüllt. Merkwürdigerweise hat es mich wirklich nicht gestört, was selten vorkam bisher. Wenn ich einen vollen Kalender sehe mit Terminen bekomme ich normalerweise schon schlechte Laune. Aber ich durfte sehr viele Gespräche führen, die mir viele neue Erkenntnisse gebracht haben. Eine spontane Aktion gab mir noch mehr Klarheit im Business und ein vermeintlicher Kaffeeklatsch war sehr wertvoll.

Laternenlauf 

Der Sohn musste dieses Jahr das erste Mal allein zum Laternenlauf. Die Kita hatte die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt und sind mit ihnen gelaufen. Ich hab den Zwerg zu einer Kindimama mitgeschleift bei der wir mit noch einer weiteren Mama einen schnellen Kaffee getrunken hatten. Der Kleine hatte so einen Spaß daran die Spielzeuge für sich allein zu haben. Unser Erzieher war so lieb und hat mir im Gespräch danach eine ausführliche Rückmeldung gegeben. Es lief alles super. Ich war schon ordentlich stolz auf den Großen. 

Kinderherzenlauf 

Na das ging nun ja weiter der Abschluss der 5 Kilometermarke sollte der Kinderherzenlauf werden. Für eine gute Sache und das erste Mal mit meiner Partnerin in Crime zusammen. 😍 So toll. Wir fuhren dafür zu ihrer gewohnten Strecke. Ihr Hund hat mir derweil im Auto das Ohr angebellt. Wir mussten wegen mir zwei kurze Geheinheiten einbauen und ich glaube auch, dass ich meiner Freundin viel zu langsam war. Es war echt schön mal zusammen zu joggen. 

Danach hab ich meinen ersten Proteinshake getrunken. Wow war das Zeug süß 😲. Danach waren wir noch sehr lange bei ihr und haben uns unterhalten. Obwohl wir uns täglich austauschen sind die Gespräche im “realen” Leben nicht zu vergleichen. Außerdem haben wir uns entschieden mit dem Lauftraining im Kurs weiter zu machen. Für noch mehr Ansporn machen wir beim Beurer Klimalauf mit. Hier läuft Nord gegen Süd für einen guten Zweck. Jeder Kilometer zählt egal ob gejoggt oder spaziert wird.

Neue Kundin gewonnen

Eine neue Kundin habe ich gewonnen. Warum ich das so explizit erwähne? Weil sie so verrückt war noch im Call zu überweisen. Ursprünglich war das ganze Gespräch als Austausch gedacht und wir hatten uns lange nicht gesprochen. Beim Vorstellen meines Mentoring-Programms war ihr klar, dass sie mich braucht. Jetzt arbeiten wir 6 wundervolle Monate zusammen.

Coaching Tim mit Training

Mit Tim Weuthen habe ich weiter an meinen Zielen gearbeitet. Die Genanalyse hat jetzt keine großen Überraschungen für mich beinhaltet. Außer das ich keine volle Nachteule bin und somit schlafen Zeiten von 23 – 8 Uhr reichen. Schließlich durfte ich noch ein Training mit ihm machen. Das war Mega, wir haben dafür Bänder benutzt. Ich dachte ja am Anfang naja das wird dann bestimmt ganz easy. Pustekuchen! Die Übungen selber waren völlig ok und auch echt gut umzusetzen, aber der Muskelkater danach war übel. Ich bin gespannt wie ich das Training in meine Wochenplanung einbauen kann.

#gemeinsamistdasneueego

Die liebe Ludowika hat eine verrückte Idee im November gestartet. Durch die liebe Stefanie aus dem Tribe bin ich in der Gruppe #gemeinsamistdasneueego gelandet. So Viele Erkenntnisse und Aha Erlebnisse. Unter anderem der Archetyp “Entdecker” darauf wäre ich nie gekommen aber es passt halt auch. Es waren über den gesamten November nahezu täglich Videos von Ludowika wie mal ein Online Business aufbaut und zwar kostenlos als empathischer Mensch. Obwohl es hier nur um die Basis ging empfand ich die Aktion als unglaublich tief und sehr infomativ.

Workshops

Für meine Resilienztrainer Ausbildung habe ich im November zwei Workshops mit vier vollen Tagen mitgemacht . Zum einem einen zum Stressmanagement und einen zum Mindful living. Bei der ALH mache seit April schon das Studium dazu. Ich fand es super spannend mal bei Breakout Sessions dabei sein zu könne. Praxisarbeiten in kleinen Gruppen zusammen zu machen. Es waren wirklich viele tolle Gespräche und Begegnungen. 

Viele Gespräche 

Ich habe unglaublich viele Gespräche im November geführt. Viele hatte ich spontan angeschrieben und auch einige nach vorherigen Gesprächen dazu eingeladen ein Klarheitsgespräch zu führen. Es gab viele Frauen die mein Angebot überhaupt nicht brauchen konnten. Sie waren sich zwar bewusst das ihr Alltag wohl etwas chaotischer ist, aber sie hatten alle ein gutes System für ihre Planung und konnten sehr gut Prioritäten setzen. Für viele vielleicht unlogisch, aber mich hat es jedes Mal irrsinnig gefreut das ich ihnen nicht helfen muss.

Eve

Eve Hoyer ist Positionierungs- und Marketingcoach für Vielseitige. Wir haben mal zusammen eine Storychallenge auf Instagram gestartet und uns so immer wieder auf dem Schirm gehabt. Ich bin einfach einem Impuls folgend auf einen Aufruf zum Kaffeetratsch in einer ihrer E-mails nachgegangen. Ich war ehrlich etwas aufgeregt ob sie mir jetzt  eine mega Angebot machen möchte. Ich wollte sie endlich mal so gut es eben in dieser Online Welt live kennenzulernen. Es war ein so unglaublich tolles Gespräch so wertvoll, ich hab wirklich viel mitnehmen können und bereue es kein bisschen das ich den Mut hatte auf sie zu zu gehen. She knows her shit!

Tribe schließt

Mit Entsetzen habe ich die Nachricht in der Facebookgruppe von Anja gelesen. Wie es scheint war ich eine der wenigen die diesen Schritt nicht nachvollziehen konnte.  Für mich bedeutet das mehr als nur das schließen eine Membership. Da die Mastermind nun auch bald zu Ende ist. Darf ich mir nun überlegen wie es weitergeht ob und wie ich weiter mit Anja zusammen arbeiten werde.

Neumondjournaling

Ich habe auch hier aus einem Impuls heraus ein Neumondjournaling mitgemacht. Für mich völlig überraschend kam ein Seelenplan zum Vorschein den ich erstmal verarbeiten darf. Die schwarze Pädagogik hat nicht nur mich sondern 100 Jahre Kinderseelen gebeutelt darunter auch meine weiblichen Vorfahren. Mein Seelenplan soll wohl nun die Heilung dieser Wunden sein. Ich darf die Stimme dieser Frauen werden die sich nicht getraut haben zu wehren die sich nicht wehren konnten. Ihre Wut in Liebe transformieren. Ich bin mir noch nicht sicher wie ich das in mein Business einfließen lassen möchte, allerdings weiß ich, dass es meinen Kundinnen eben ähnlich geht.

Der Mann hat Gürtelrose 

Wie so oft kamen gesundheitliche Dinge in diesem Monat auch vor. Mein Mann hat plötzlich Gürtelrose bekommen. Ich wusste leider auch gar nicht, ob ich die Windpocken schon hatte. War aber sehr überzeugt davon, dass ich diesmal einfach verschob bleibe. Ihm hat es wirklich kaum etwas ausgemacht ich hab’s recht schnell vergessen.

Was bietet der Dezember?

Ich werde das zweite Mal beim Jahresrückblick von Judith mitmachen. Das letzte Treffen der Mastermind steht an. Vorbereitungen für Weihnachten laufen an und bedingt durch die Weihnachtsferien werde ich drei Wochen Urlaub haben.

Du möchtest wissen was dir mein Mentoring bringt? Dann schau dir gerne mein Angebot an.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.